s t a r t
 n e w s  &  d a t e s
m a r k e t i n g  &  p r
c o n s u l t i n g
r e f e r e n c e s
 n e t w o r k
c o n t a c t
i m p r e s s u m
 
erste programmhighlights für das internationale jazzfestival bingen swingt 2016 stehen!
das festival überschreitet musikalische und geographische grenzen – zeigt aber auch, was die nationale und regionale szene zu bieten hat!
 

das jubiläumsjahr ist vorüber und die macher von bingen swingt demonstrieren mit der diesjährigen ausgabe vom 24.-26. juni 2016, dass ihr festival immer enger mit der internationalen szene verbandelt ist. ob england, italien, brasilien, norwegen oder dänemark, ob die tschechische republik, die schweiz oder usa, die musikerriege zeigt sich so multinational, wie nie zuvor. und auch musikalisch ist dieser          © farmers market                              besondere einfluss zu spüren. da verwebt die dänische formation mames babegenush althergebrachten klezmer mit top-aktuellen sounds, soul- und funk-star ed motta gibt mit seiner charakteristischen stimme mal ganz andere grooves seines heimatlandes brasilien zum besten und der italienische akkordeonvirtuose luciano biondini fußt zwar fest im jazz, lässt aber seine mediterrane heimat musikalisch ebenso zu wort kommen. die norweger farmers market mischen nicht nur meisterhaft bulgarische volksmusik mit jazz und pop, sie würzen ihre mixtur auch noch mit einer großen portion humor und sängerin sydney ellis fasst ihre einflüsse aus classic jazz, gospel, sprituals, new orleans jazz & blues, r&b, chicago und kansas city blues mit „afroamerikanische folk music“ zusammen. 

aber auch die nationale szene steht in sachen musikalischer offenheit in nichts nach! wenn die unterbiberger hofmusik traditionen von diesseits und jenseits der alpen mit der breiten palette des jazz mischen und die berliner formation moblow ebenso wie die münchner saxophonistin stephanie lottermoser mit jazz, funk und soul ihrem publikum gehörig einheitzen, wenn der ebenfalls münchner pianist christian elsässer mit seinem orchestra die möglichkeiten der bigband gekonnt auslotet und andreas kümmert mit blues, rock und soul leidenschaftlich die engen verwandten des jazz präsentiert, dann weiss man, wieso auch die deutsche musikszene international so hoch gelobt wird.  

ja und wenn es dann noch am samstag, den 25.06., für die riverboat shuffle bereits am vormittag heißt „leinen los“, kommen mit zydeco annie & the swamp cats und nid de poule selbst die liebhaber eher traditionellen jazz‘ vollumfänglich auf ihre kosten. 

noch ist das programm nicht vollständig und noch sind „heiße eisen im feuer“, um auch aus dem diesjährigen festival bingen swingt ein unvergessliches wochenende zu machen!    

Weiter infos und programmpunkte unter: www.bingen-swingt.de

einen überblick zu den künstlern gibt es mit unserem monatlichen newslettern:


PR_Wussten Sie schon_1_2016.pdf
    

PR_Wussten Sie schon_2_2016.pdf





justin mullens - the cornucopiad 
(brooklyn jazz underground records / finetunes)

v.ö.: 29.04.2016

justin mullens
[french horn]
chris cheek [alto Sax & clarinet]
peter hess [bass clarinet]
ohad talmor
[tenor sax]
peter thompson [guitar]
desmond white [bass]
matt ray
[piano]
marko djordjevic
[drums]

mit den neuesten kompositionen für sein oktett sprengt er die musikalischen grenzen des waldhorns!

mit elf kompositionen auf the cornucopiad stellt waldhornist, komponist und bandleader justin mullens auch sein oktett vor. dabei präsentiert er gemeinsam mit chris cheek, peter hess, ohad talmor, peter thompson, desmond white, matt ray und marko djordjevic eine auswahl und zusammenstellung an stücken, die the cornucopiad gleichsam als konzeptalbum definieren. thematik und struktur des aufbaus schaffen ein dichtes geflecht des sich-gegenseitig-bedingens. musikalische bezüge, sowohl kompositorisch vorgeplant, als auch improvisatorisch virtuos weiterentwickelt und auf die spitze getrieben, machen das album zu einem fast dreidimensional anmutenden gesamtkunstwerk. 

vollständiger text:

Justin Mullens _The Cornucopiad_Presse.pdf


 
rob garcia - finding love in an oligarchy on a dying planet     
(brooklyn jazz underground records / finetunes)

v.ö.: 29.04.2016

rob garcia [drums, compositions, arrangements]
noah preminger [tenor sax]
gary versace
[piano]
masa kamaguchi
[bass]
joe lovano [tenor sax]
kate mcgarry
[voice, 2/8]
                                                                            brendan burke

                                                             [spoken word, 5]

the rob garcia 4 ist seit der bandgründung in 2009 aus der internationalen szene des modern jazz nicht mehr wegzudenken. mit drei alben auf brooklyn jazz underground records - perennial (2009), the drop and the ocean (2011) und the passion of color (2014) – erringt das quartett die allgemeine hochachtung der fachpresse. auf weltweiten auftritten in clubs und auf bedeutenden festivals erspielen sich bandleader rob garcia und seine Formation die begeisterung ihrer stetig wachsenden fangemeinde.
nun legen sie mit finding love in an oligarchy on a dying planet ein ungewöhnliches und bemerkenswertes viertes album vor, für das sie mit jazzlegende joe lovano (tenorsaxofon), kate mcgarry (gesang) und schauspieler und umweltaktivist brendan burke (gesprochenes wort) höchst illustre gäste gewinnen konnten.

vollständiger text:

Rob Garcia _finding love in an oligarchy_Presse.pdf


 
C O B O D Y under cover
(blisstone)

v.ö.: 26.03.2016

kosho [guitar, lead vocals]
jo bartmes [organ, vocals]
erwin ditzner [drums, percussion]

„kenn ich schon, war ich schon, weiß ich schon!“ nichts neues mehr unter der sonne. diese immer leicht ennuyierte grundhaltung der pophistorisch weit gereisten mover und shaker verfängt im falle von C O B O D Y gleich schon mal gar nicht. stattdessen: irritiertes hochziehen der augenbrauen. moment mal! ist das nicht? richtig! aber auch wieder nicht, denn so haben wir das noch nicht gehört. schubladen funktionieren hier ohnehin nicht. klemmen...

vollständiger text:

Cobody_Pressetext.pdf




sam sadigursky - follow the stick
(bjur / finetunes)

v.ö.: 27.11.15

sam sadigursky [clarinet, bass clarinet] chris dingman [vibes, marimba] bobby avey [piano] jordan perlson [drums, percussion]

saxofonist und klarinettist sam sadigursky - als top-sideman und bandleader in einem großen musikalischen spektrum zuhause sowie preisgekrönter komponist (chamber music america, the jerome foundation) - präsentiert mit seiner neuen produktion follow the stick auch gleich eine komplett neu aufgestellt band.

follow the stick ist zum einen die anspruchsvolle aufnahme eines der angesehensten musiker der new yorker szene und zugleich sadigurskys “coming out party” als klarinettist. er erklärt: “dieses album ist gewissermaßen das produkt einer natürlichen entwicklung – in technischer wie auch in kreativer hinsicht. schon als kind habe ich klarinette gespielt. mein vater ist ein klassisch ausgebildeter klarinettist und kkkordeonspieler aus der sowjetunion, der heute meist klezmer und osteuropäische volksmusik spielt. und zu mir hat er einmal gesagt, einer seiner träume sei, jazzklarinette zu erlernen, weil er diese musik schon immer geliebt habe… mich hat dieses instrument dann vor ungefähr fünf jahren so richtig gepackt – seitdem gebe ich fast meine gesamten energien dort hinein und sie ist meine stimme als instrumentalist...

vollständiger pressetext:


sam sadigursky _follow the stick.pdf























© franco d vass

franco ambrosetti  - after the rain
(enja / soulfood)

v.ö.: 28.08.2015

franco ambrosetti – flugelhorn; greg osby – alto saxophone; gianluca ambrosetti – soprano saxophone; dado moroni – piano; buster williams – bass, terri lyne carrington – drums

franco ambrosetti gehört zu den grandseigneures des europäische jazz. ein herausragdender trompeter, der bereits zahlreiche albem aufgenommen hat, wie mit john scofield, mike brecker, daniel humair, the george gruntz orchestra, phil woods, geri allen, steve coleman, bennie wallace und vielen mehr. einige seiner alben sind zu jazz classics geworden. 
für 'after the rain' lieferten alle beteiligten außergewöhnliche leistungen ab. besonders hervor zu heben ist der legendäre bassist buster williams und die unglaubliche terri lyne carrington am schlagzeug. ambrosetti stellt fünf neue kompositionen vor über die er meisterhaft improvisiert. sein sohn gianluca hat sich zu einem hoch originellen sopransaxophonisten entwickelt, der altist greg osby bringt eine gehörige portion new york in die musik und dado moroni sorgt für tief swingende klavier chorusse...

vollständiger pressetext:

pressetext franco ambrosetti_after the rain.pdf


welcome to brooklyn! brooklyn jazz underground records erstmals auf dem deutschsprachigen markt!

brooklyn – 1634 als eigenständige stadt gegründet, seit 1898 einer der fünf stadtbezirke von new york city – und nach nanhattan der am dichtesten besiedelte verwaltungsbezirk der vereinigten staaten. ein flickwerk unterschiedlichster stadtteile, sozialer brennpunkt und kreative brutstätte, als ideal des amerikanischen melting pots so hoch gelobt wie kritisch beäugt. ein kumulativ unterschiedlichster menschen und ihrer ganz besonderen talente – und ein äußerst fruchtbarer boden für die improvisierte musik und den jazz. geben Sie bei wikipedia einmal „persönlichkeiten aus brooklyn“ ein – sie werden beeindruckt sein. und wenn sie jetzt http://www.bjurecords.com in ihr laptop, tablet, smartphone tippen, werden sie nicht minder beeindruckt sein!  

brooklyn jazz underground records
(kurz: bjurecords) wird 2008 als schwesterprojekt des brooklyn jazz underground collective (kurz: bju) aus der taufe gehoben. und bereits 2011 wird es von der leserschaft des 'downbeat' unter die top 10 der wichtigen jazzlabel gewählt! mit weit mehr als 40 veröffentlichten alben gilt der einstige youngster der brooklyn jazzszene heute als viel beachtetes, hoch angesehenes und erfolgreiches mitglied der us-labellandschaft.

woher rührt dieser erfolg bjurs, in zeiten, wo aus dem labeldickicht eines so gewaltigen kreativ-molochs wie new york city eher stoßgebete denn jubelrufe zu hören sind? es ist nicht der erfolg eines einzelkämpfers, eines monolithischen „plattenbosses“ - es sind die kreativität, der teamgeist, die künstlerische und fachliche kompetenz eines ganzen kollektivs, die namhafte künstler wie billy hart, gary thomas, george colligan, rudy royston, otis brown, ben street, eli degibri, john ellis, danny grissett, alan ferber, dan tepfer und kurt elling ihre entscheidung für eine zusammenarbeit und/oder kooperation mit bjurecords treffen lassen.  

nicht zuletzt sind es das musikalische profil und die unumstößlichen grundsätze, denen bjurecords sich verschrieben hat – und ganz sicher auch der ursprung dieser so bemerkenswerten plattenfirma:

 •             bjur bildet die aktuellsten strömungen der kreativen und improvisierten musik, des jazz ab, deren künstler alle eng mit der metropole nyc verbunden sind. die veröffentlichungen sind stilistisch so unterschiedlich, wie die künstler, die dafür stehen – doch bietet jede von ihnen höchste individualität und repräsentiert die essenz dessen, was heute zeitgenössischen jazz ausmacht.
•             bjur sieht sich lediglich als vermittler und „technischer“ unterstützer, der die musikalischen visionen seiner künstler per tonträger und/oder download der öffentlichkeit zugänglich macht. das heißt: die musikalische ausrichtung, alle künstlerischen visionen und entscheidungen obliegen jederzeit zu 100% dem künstler, und – das publishing bleibt zu 100% beim urheber.  

bjurecords
formiert sich, wenn man so will, als die logische fortsetzung des 2006 gegründeten brooklyn jazz underground collective (http://www.brooklynjazz.org/index.php): aus der intention heraus, dass sich gleiche interessen und ziele gemeinsam nachhaltiger verwirklichen lassen, schließen sich fünf amerikanische und fünf europäische musiker zusammen. als kollektiv eine breitere öffentlichkeit zu erreichen - was sich im rückschluss auch positiv auf jeden einzelnen künstler auswirkt -, sich gegenseitig zu unterstützen und zu präsentieren sind die gründungsgedanken. bereits ab dem ersten jahr findet ein jährliches festival der mitgliedsensembles statt, die jeweils von einem bju-sampler flankiert werden. daneben gründet sich bju auch als „hauseigenes“ ensemble und hat bislang zwei eigene alben auf den Markt gebracht – bei bjurecords!   Und bjurecords wird jetzt weitere kreise ziehen: mit einer zweiten dependance in berlin und sowohl einem starken vertriebs- und promotionpartner geht das label auch in deutschland, schweiz und österreich an den start!  

den backkatalog haben wir hier für sie zum download zur verfügung gestellt. bei interesse bemustern wir sie gerne mit den einzelnen alben und versorgen Sie mit weiteren details zum kollektiv, zum label und zu den einzelnen künstlern. die alben des backkatalog sind ab sofort auch im handel erhältlich.  

für den spätsommer 2015 bereitet bjurecords jetzt mit zwei ersten neuheiten den labellaunch für g-s-a vor – dem david smith quintet „impetus“ und david cook’s „scenic design“. wir informieren sie auch hierüber zeitig und freuen uns über ihr interesse!


internationale jazz akademie burghausen

ist eine kooperation mit dem jazz institut der hochschule für musik & theater in münchen. als plattform für jungstars der internationalen und vor allem nationalen jazzszene ist sie überwiegend als band-workshop konzipiert. der instrumentalunterricht findet in form von verschiedenen master classes und seminaren statt.



die master classes parallel zur 48. internationalen jazzwoche burghausen finden 2016 vom 08.-12. märz statt!


informationen zum programm und den workshops unter:
www.b-jazz.com















































 
Top